IT Sicherheit

News von Security-Insider (https://www.security-insider.de)
  1. Seit Jahren wird Unternehmen gepredigt, ihre IT-Sicherheit zu erhöhen, dennoch bleibt weiterhin Luft nach oben. Covid-19 und die damit verbundene Abwanderung zahlloser Mitarbeiter in die Homeoffices war und ist ein weiterer Prüfstein für die Security.
  2. Die Open-Source-Firewall pfSense basiert auf FreeBSD und ist wie OPNSense, in wenigen Minuten einsatzbereit. pfSense setzt auf den Paketfilter „pf“. Die Verwaltung erfolgt über eine Weboberfläche. Die Firewall steht auch als Appliance mit dazu passender Hardware zur Verfügung.
  3. Das Risiko von Datenverlust oder -diebstahl betrifft alle Unternehmen – seit „Corona“ durch mehr Home Office stärker denn je. Oft vernachlässigen jedoch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) das Thema. Die Gründe sind meist personeller Aufwand sowie Kosten. Doch leistungsstarke Data Loss Prevention (DLP) kann einfach und günstig sein, wenn Administratoren und Entscheider ein paar Dinge beachten.
  4. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat seinen diesjährigen Bericht zur „Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2020“ veröffentlicht. Der Public Sector ist nach wie vor ein attraktives Ziel für Cyberattacken.
  5. An 5G hängen seit der Geburt des Standards viele Hoffnungen auf flächendeckende Highspeed-Abdeckung und Datenübertragung in Echtzeit und die damit verbundenen neuen Geschäftsmöglichkeiten. Gleichzeitig gibt es – wie bei jeder neuen Technologie – Sicherheitsbedenken und seit der Corona-Krise gibt es sogar zahlreiche Verschwörungstheorien über 5G.
  6. Cybersicherheit ist heute eines der am meisten diskutierten Themen in der Technologiewelt. Obwohl Sicherheitslösungen ständig weiterentwickelt und verbessert werden, sind kleine Unternehmen (KMU) und Mitarbeiter im Home-Office (SOHOs) auf eine mögliche Datenpanne oder Cyberattacken weitgehend unvorbereitet.
  7. Barracuda Networks erweitert den eigenen SD-WAN-Dienst CloudGen WAN um industrielle Endpunkte mit Glasfaseranschluss. Angekündigt wurde zudem ein Personal-Remote-Zugang; der soll per granularer Zugriffskontrolle die Beschränkungen klassischer VPNs überwinden.
  8. Häufig wird behauptet, der Datenschutz behindere die Nutzung neuer Technologien. Dabei verlangt die Datenschutz-Grundverordnung ausdrücklich den Stand der Technik bei Schutzmaßnahmen. Entsprechend haben sich Aufsichtsbehörden für den Datenschutz auch bereits mit dem Thema Quanten-Computer befasst. Dies zeigt beispielhaft, wie man im Datenschutz neue Technologien bewertet.
  9. Die unternehmerischen, gesellschaftlichen und persönlichen Prioritäten ändern sich. Dennoch steht immer noch die Sicherheit – egal, ob in finanzieller Hinsicht oder die Sicherheit und das Wohlergehen der Menschen – sicherlich an erster Stelle. Leider sind Cyberkriminelle nur allzu vertraut mit den aktuellen geschäftlichen und persönlichen Prioritäten und nutzen die Gelegenheit aus.
  10. Cristie Data und Grau Data haben gemeinsam das Update 2.5 für Blocky for Veeam vorgestellt. Es führt unter anderem einen zusätzlichen benutzerunabhängigen Passwortschutz ein.